user_mobilelogo

Timberline ist eine ambitionierte und energiegeladene Country Rock Formation aus Belp. Die Band präsentiert sowohl Eigenkompositionen mit Ohrwurmcharakter wie auch auserlesene Coversongs für jedermann. Nach einer Neubesetzung im Herbst 2018 steht Timberline jetzt mit neuer Sängerin, neuen Musikern am Start. Timberline freut sich, das neue Programm dem Livepublikum zu präsentieren.
Gerne begleitet die Band auch ihren Firmen- oder Privatanlass und sorgt mit ihrem Liveprogramm für gute Stimmung.

Zur Entstehung
2011 rief Bassist und Bandleader Beat Bösiger das "Mountain Project" ins Leben mit dem Ziel, eine seiner Kompositionen selber aufzunehmen und diese als Single zu veröffentlichen. Bald waren Mitmusiker gefunden, welche ihn mit viel Freude und Elan unterstützten. Rasch wurden weitere Songs geschrieben. 2013 formte sich aus dem Projekt die Band "Timberline" - übersetzt Wald/Baumgrenze. Das Bandlogo ziert die Silhouette des Niesen (erinnert auch an das "Mountain Project"). Im Tal befindet sich das Ländliche - Country. Auf der Bergspitze regiert der Fels - Rock. Zwischen Country und Rock fühlen sich Timberline zuhause.
Am 01. März 2014 wurde die Debut-Single "Weekend" veröffentlicht. Im Juli des selben Jahres erschien die gleichnamige EP (extended play) mit drei zusätzlichen Songs. Am 09. Mai 2015 folgte das erste Studioalbum mit dem Namen "Timberline". Zahlreiche öffentliche und private Konzerte etablierten Timberline in der Schweizer Country Szene. Konzerte am Country Festival im Schützenhaus Albisgütli (2016 & 2018), am Trucker & Country Festival in Interlaken (2016) sowie in Tossa-de-Mar (E, 2015) und am Country Festival in Berlin (D, 2017) konnten verbucht werden.

Silvia Thierstein - Lead Vocals

Musik, besonders der Gesang begleitet mich von klein auf.
Meine Stimme ist ein grosses Geschenk, mit welchem ich liebend gerne Menschen berühre und bewege.
Mein Moto: Lebe nach deiner eigenen Melodie des Lebens und tanze nicht nach den Noten anderer… sonst kommst du aus dem Takt. (Quelle unbekannt)

Jean-Claude Loiola - Lead Guitar

Da es mir in der Schulzeit öfters langweilig war, machte mich meine Pflegemutter mit Ihrer Gitarre bekannt und brachte mir die ersten Akkorde bei. Da sass ich nun mit meinen 13 Jahren und übte ganze Nachmittage lang meine Griffe. Die Faszination dieses Instrumentes hat mich bis heute nicht losgelassen (aktuell mehr denn je – bin quasi ein unverbesslicher Saiten-Nerd).
Die stilistische Vielfalt ist das, was mich an der Musik beeindruckt. „Gute“ Musik ist daher keine Frage des Stils, sondern sie ist eine abwechslungsreiche Droge in die man Ein-, und abtauchen kann, sei das Jazz, Klassik oder Metal.
Von Kleinformationen, Big Bands und Musicalengagement bis hin zur 60-köpfigen "Concert Band" des Repräsentationsorchesters der Schweizer Militärmusik konnte ich bis heute meine Viels(a)eitigkeit ausleben.

Tinu Ruch - Rhythm Guitar, Vocals, Songwriting

Als Vierjähriger infiziert - war die Musik seit jeher ein fester Bestandteil von mir. Rhythmus und Melodie prägten meinen Weg und führten mich in die Welt des Rock. Die pure Energie und multilinguale Kommunikation der Musik fasziniert mich! Musik (handgemacht!) lebt, berührt und prägt.

Wie John Miles in "Music" 1976 schrieb: "To live without my music - would be impossible to do, in this world of troubles - my music pulls me through" - (Ohne meine Musik zu leben wäre unmöglich - durch diese Welt voller Probleme - werde ich von meiner Musik gezogen).

Beat Bösiger - Bass, Vocals, Band Leader, Songwriting, Producing

Das Leben ist wie die Tonleiter. Mal geht es rauf, mal geht es runter. Das macht es aber irgendwie spannend. Stelle man sich einen Song vor, wo's weder hoch noch runter geht... Dabei Töne und Klänge auf verschiedene Weise selber produzieren zu können, ist einfach ein tolles Geschenk, das der Mensch besitzt.

Patrick Schorer - Drums, Vocals

Rhythmus und Klang prägen seit Kindesalter mein Leben. Anfänglich waren es die Blasinstrumente Klarinette und vor allem das Tenor-Saxophon, welche mir das Tor zur Welt der Musik öffneten. Der Weg zum Schlagzeuger begann in der mit Schulfreunden gegründeten Rockband und führte mich durch ein stilistisch breites und buntes Spektrum: Blas- und klassische Orchester, Funkband, diverse Ensembles und Theaterproduktionen. Meine heutige Tätigkeit als Schlagzeug-lehrer verdanke ich der anhaltend tiefen Leidenschaft sowie dem Mute zum Risiko. Musik ist universell verständlich. Grenzen kennt sie nur jene, die wir auf der Verstandesebene und somit absolut subjektiv zu setzen versuchen. Es wird immer beim Versuch bleiben, denn die Musik erklingt als "Echo der Zeit". Ihre Evolution steht nie still. Sie lebt, wie wir Menschen auch.

"Musik ist Leben, Leben ist Musik". (Joachim-Ernst Berendt)